SOMA Dosier-Inspektions-System (DIS)
Dosierinspektionssystem

DIS – Dosierinspektionssytem

Mit dem SOMA Dosierinspektionssystem (DIS) lassen sich IDV-Dosiervorgänge intelligent überwachen: automatisch, nachweisbar und in Echtzeit.

SOMA-Dosierkomponenten sind die erste Wahl, wenn höchste Anforderungen an Präzision und Reproduzierbarkeit von Schmierstoff-Dosiervorgängen gestellt werden. Das patentierte IDV-Impulsdosierventil ermöglicht die positions genaue berührungslose Dosierung präziser Schmierstoff-Volumina.
Das als Option erhältliche SOMA DIS – Dosierinspektionssystem erlaubt darüber hinaus, den Prozess jedes einzelnen IDV-Dosiervorgangs zu überwachen und somit die Qualität Ihrer Produkte nachweisbar sicherzustellen. Und dies automatisch und in Echtzeit.

DIS-Funktionsprinzip

DIS basiert auf einer Echtzeit-Druckmessung am Düsenausgang des SOMA IDV-Impulsdosierventils. Während jedes einzelnen Dosiervorgangs werden die zeitlichen Druckverläufe automatisch gemessen.

SOMA Dosier-Inspektions-System (DIS)
Mit numerischen Verfahren werden die charakteristischen Kenngrößen Mittelwert, Druck-Zeitintegral, maximaler Druckwert und Dauer des Dosierimpulses ermittelt und mit Sollwerten verglichen. Liegen die Kenngrößen innerhalb vorgegebener Grenzen, so wird der Dosiervorgang als „gut“ bewertet. Die Sollwerte und deren Grenzen können vorab in einem Teach-Modus eingelernt werden.

Hierzu werden vom Steuergerät 50 Probedosierungen ausgelöst, die Druckverläufe gemessen, die Soll- und Grenzwerte der statistischen Kenngrößen in Anlehnung an das MSA Verfahren 1 berechnet und abgespeichert. Neben dem automatischen Teach-Modus ist auch die manuelle Eingabe dieser Werte möglich.

Dosierinspektionssystem Hardware

Das Dosierinspektionssystem DIS beinhaltet den DIS-Drucksensor zum Anbau an das SOMA Impulsdosierventil und das DIS-Steuergerät, an den der Sensor angeschlossen wird. Ein integrierter Microcontroller steuert die Dosiervorgänge, zeichnet die Messungen auf, berechnet die Ergebnisse und wertet sie aus, kommuniziert mit übergeordneten Systemen und stellt ein browserbasiertes Bediener-Interface zur Verfügung.

SOMA Dosier-Inspektions-System (DIS)
SOMA Dosier-Inspektions-System (DIS)

DIS-Parametriersoftware

Das SOMA DIS kann über ein implementiertes Web-Interface von einem angeschlossenen PC oder Laptop oder optional mit mobilen Endgeräten über WLAN parametriert und bedient werden. Die übersichtliche Bedienoberfläche gliedert sich in mehrere Menüs und erlaubt unter anderem die direkte Darstellung der Druckverlaufskurven mit Auswertung der relevanten Kenngrößen.

Die Konfiguration des Systems erfolgt ebenfalls in der Bediensoftware; Funktionen zum Selbsttest sowie der Teach-Modus runden den Funktionsumfang ab. Im normalen Dosierbetrieb arbeitet das DIS autark und wird beispielsweise über Binärsignale von einer externen Steuerung (SPS) angesprochen; in diesem Fall ist kein PC für den Betrieb erforderlich.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Automatische Überwachung der IDV-Dosiervorgänge
  • Patentierte Überwachung am Düsenausgang über Drucksensor
  • Stand-Alone System, parametrierbar über Web-Interface
  • Automatische Prozesslagenermittlung
  • Teach-Modus zur Grenzwertermittlung
  • Robustes Design für den Industrieeinsatz
  • Nachrüstbar in vorhandenen SOMA IDV-Applikationen
  • Integrierter Ladungsverstärker mit Kalibrieranschluss
  • Digital I/O zur SPS-Anbindung
  • LAN-Schnittstelle
  • Implementierter SCPI-Befehlssatz

Techniche Daten des SOMA Dosierinspektionssystems (DIS)

  • Versorgungsspannung: 24V DC
  • Leistungsaufnahme: 2,5 Watt
  • Abmessung: 200mm x 60mm x 300mm

Möchten Sie mehr erfahren?
DIS Produktbroschüre (PDF; 579 KB)